abonnieren
News
31.10.12

Das Institut für Zukunfts-Energiesysteme (IZES) der Hochschule für Technik und Wirtschaft im Saarland (HTW) hat in einer Kurzanalyse die von der FDP vorgeschlagene Abschaffung des EEG zugunsten einer Quotenregelung untersucht. Die im Auftrag von Greenpeace durchgeführte Analyse schlussfolgert: "Ein Quotenmodell hätte einen steigenden Speicherbedarf, Risikoaufschläge und einen höheren administrativen Aufwand für die Anlagenbetreiber zur Folge. Das führt dazu, dass diese Option (der Ansatz des Quotenmodells) teurer als das derzeitige EEG wäre.

12.10.12

Lastmanagement sollte die erste Wahl zur Netzstabilisierung und dem Ausgleich schwankender Einspeisung durch Erneuerbare Energien sein. Weitere Technologien sind wirksam aber mit höheren Kosten verbunden. Laut einer Studie von Lux Research (Boston, Massachusetts) sollten die Energieversorger das Stromnetz ab einem Erneuerbaren Energienanteil von 30 Prozent mit automisiertem Lastmanagement, Erdgas und Energiespeichern stabilisieren.

11.10.12

Fahrräder mit Hilfsmotor, E-Scooter, E-Bikes oder Pedelecs genannt, sind einer der Megatrends der Zukunft. Insofern herrscht Einigkeit unter Analysten. Auch dass elektrisch betriebene Fahhräder besonders in China gefragt sind, scheint festzustehen: 92 % der weltweit verkauften Elektrofahrräder wandern laut Market Research nach China. Wie groß der Anteil der Zweiräder an der zukünftigen E-Mobilität sein wird, bewerten Bloomberg-, Frost- und Pike-Analysten jedoch unterschiedlich.

09.10.12

Der Aluminiumhersteller Norsk Hydro beklagt einerseits die hohen deutschen Strompreise, zum anderen fährt er die Produktion am Standort Deutschland hoch. Zudem kündigt er weitere Produktionskapazitäten für 2013 an. Wie passt das zusammen? 

Seiten