News

Greenpeace: Alternde Atomreaktoren. Eine neue Ära des Risikos

04.03.14

Kernaussage: 66 von 151 Reaktoren in Europa sind älter als 30 Jahre; unzureichende Deckungskosten für Unfälle;

Überalterte Reaktoren in Europa bedrohen laut der Greenpeace-Studie die öffentliche Sicherheit: Sie stehen in Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Ungarn, Großbritannien, Niederlande, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien und Ukraine. Selbst mit einer Nachrüstung entsprächen die überalterten AKW nicht den idealen Sicherheitsstandards. Der Ersatz alter Komponenten verringere zwar einige Risiken, ziehe aber auch neue nach sich: So werde in manchen Fällen für den Ersatz großer Komponenten der Sicherheitsbehälter des Reaktors durchbrochen – mit dem Resultat, dass die Stärke dieser entscheidenden Schutzstruktur zwangsläufig gemindert wird. Die Versicherungssummen reichten im Falle eines größeren Unfalls nicht aus, auch wenn Deutschland mit 2,5 Mrd. Euro die höchste Deckungssumme aufweise.

Zur Studie (März 2014)