News

Greenpeace, Ecofys: Erfüllt Deutschland die Treibhausgas-Emissionsziele 2020?

01.08.14

Kernaussage: Emissionstrends liegen 10 % über Regierungsziel für 2020; Deutschland muss bis 2040 aus der Kohle aussteigen

Die Studie von Ecofys im Auftrag von Greenpeace untersucht, inwieweit das Ziel der Bundesregierung, 40 Prozent CO2 bis 2020 einzusparen, eingehalten werden kann. Laut Ecofys gibt es eine Lücke zwischen derzeitigen Emissionstrends und den Zielen der Bundesregierung, die sich auf insgesamt 98 - 121 Mt CO2 pro Jahr oder 8,1 – 9,9 Prozentpunkten im Jahr 2020 beläuft. Zum einen lägen die aktuellen Ausbauziele für Erneuerbare Energien unter dem ursprünglich Erwarteten. Zum anderen sei der Preis für Verschmutzungszertifikate für eine Tonne CO2 immer noch bei 5 Euro, statt der erwarteten 30 Euro. Das führe zu einem Anstieg der Kohleverstromung und damit zu steigenden CO2-Emissionen. In einem Maßnahmenpaket forderte Greenpeace unter anderem den Ausstieg aus der Kohleverstromung bis 2040, eine ökologische Waldbewirtschaftung und eine Klimaprämie für den Kauf der effizientesten Elektrogeräte. In der Landwirtschaft führe eine Reform der Gesetzgebung im Bereich Düngung, vor allem durch eine Verbesserung der Stickstoff-Produktivität, zu einer deutlichen Reduktion der Treibhausgasemissionen.

Zur Studie (Juli 2014)