News

HHU, DICE: Braucht Deutschland einen Kapazitätsmarkt für eine sichere Stromversorgung?

25.11.13

Kernaussage: Kein Marktversagen auf dem Großhandelsmarkt ohne Kapazitätsmarkt erkennbar

Justus von Haucap vom Düsseldorfer Institut für Wettbewerbsökonomie (DICE) an der Heinrich-Heine-Universität (HHU), Mitglied der Monopolkommission, spricht sich gegen eine hastige Einführung von Kapazitätsmärkten aus. Die Analyse bestätigt vorangegangene Untersuchungen. Weder die geringe Nachfrageelastizität, vorgebliche Eigenschaften öffentlicher Güter oder die ggf. mangelnde politische Akzeptanz von Preisspitzen würden ein Marktversagen des Energy?Only Marktes belegen. Belastbare Anzeichen für einen systemweiten Versorgungsengpass in den nächsten Jahren seien ebenfalls nicht ersichtlich. Vielmehr sei der deutsche Markt für Stromerzeugung nach wie vor durch deutliche Überkapazitäten gekennzeichnet. Haucap rät zu begrenzten strategischen Kaltreserven.

Zur Studie (November 2013)