News

IEA: Medium-Term Coal Market Report 2014

17.12.14

Kernaussage: Nachfrage nach Kohle sinkt in den USA und Europa; Kohleverbrauch in China wächst bis 2019 um 2,6 Prozent jährlich

Die Internationale Energieagentur (IEA) bescheinigt Kohle in ihrem neuesten Mittelfristreport bis zum Jahr 2019 eine umgebremst starke Nachfrage. Für Strom sei sie der wichtigste Energieträger. China sei der größte Kohleverbraucher. Dort wachse der Kohleverbrauch bis 2019 um 2,6 Prozent jährlich. Damit stehe das Land für drei Fünftel des weltweiten Wachstums des Kohleverbrauchs. Für die USA und Europa prognostiziert der Report dagegen ein kontinuierliches Sinken der Nachfrage. Die Kohle-Renaissance in Europa sei nur "ein Traum" gewesen. Nach 2012 sei die Nachfrage nach Kohle dort kontunuierlich gesunken. Wenn Japan seine Reaktoren nicht wieder an das Stromnetz anschließt, sei eine Verbilligung von Flüssiggas (LNG) auf dem Weltmarkt zu erwarten. LNG würde Kohle dann teilweise aus dem Markt drängen.

Zur Originalquelle (Dezember 2014)