News

Mycle Schneider Consulting: The World Nuclear Industry Status Report 2014

02.09.14

Kernaussage: Atomenergie im Abschwung; erhöhte Investitions- und Betriebskosten

Der aktuelle World Nuclear Industry Status Report (WNISR) von Mycle Schneider Consulting (MSC) berücksichtigt Daten bis 1. Juli 2014. Laut dem Report nimmt die weltweite Bedeutung der Atomkraft ab.  Der Anteil der Kernenergie an der globalen Stromerzeugung sei von rund 17 Prozent im Jahr 1996 auf 10,8 Prozent im Jahr 2013 gesunken. Derzeit seien weltweit 388 Reaktoren in 31 Ländern in Betrieb. MSC nutzt Betriebsdaten der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO), betrachtet aber 45 Reaktoren (darunter 43 in Japan) als in „langfristiger Abschaltung“ (Long-Term Outage, LTO), welche die IAEO als "in Betrieb" listet, obwohl sie seit Jahren keinen Strom liefern.  Mit einem Durchschnitt von 28 Jahren nehme  das Alter der Reaktoren  weltweit zu. Die Schweiz besäße von allen Ländern die älteste Reaktorflotte mit einem Durchschnittsalter von 39,2 Jahren.

Sowohl Investitions-, als auch Betriebskosten hätten sich in den letzten Jahren drastisch erhöht. Die geschätzten Investitionskosten für Reaktoren hätten sich in der vergangenen Dekade von 1.000 auf 8.000 US-Dollar pro installiertem kW verachtfacht. Laut dem französischen Rechnungshof hätten sich die Kosten für die nukleare Stromerzeugung zwischen 2010 und 2013 um 21 Prozent erhöht (von 49,6 €/ MWh um 59,8 €/ MWh). Der Bericht benennt die hohen Verluste des Energieversorgers EDF, aber auch die Entscheidung E.ONs, einen seiner Reaktoren sieben Monate früher als gesetzlich vorgeschrieben zu schließen. In Schweden hätten die Einnahmen aus Stromerzeugung in zwei der letzten vier Jahre für mindestens drei Reaktoren unter den Produktionskosten gelegen. In den USA seien Entscheidungen für die Stilllegung von mindestens fünf Reaktoren gefallen, da die Einnahmen die Betriebskosten nicht mehr gedeckt hätten.


Übersicht neuer Reaktoren weltweit  und Stilllegungen zwischen 1954 und 2014 (Grafik: MSC)

Zur Studie (August 2014)