News

SSA: Fracking Confirmed as Cause of Rare “Felt” Earthquake in Ohio

08.01.15

Kernaussage: Fracking kann in bestimmten Gesteinsschichten Erdbeben auslösen

Laut den Untersuchungen der Seismological Society of America (SSA) kann Hydrofracking in unmittelbarer Umgebung leichte Erdbeben auslösen. Im März 2014 wurden Bohrungen von Ohios Umweltbehörde gestoppt, nachdem Erdbeben mit einer Stärke von 3 auf der Richterskala aufgetreten waren. Mit einer Technik namens Vorlagenzuordnung, haben die Wissenschaftler seismische Daten erfasst. Diese haben sie wie seismische "Fingerabdrücke" behandelt und miteinander verglichen. Dadurch konnten sie 77 Erdbeben mit einer Stärke zwischen 1.0 und 3.0 identifizieren, die im März im Bereich Poland Township aufgetreten sind. Von den Anwohnern wurde nur eines der Beben bewusst wahrgenommen. Beben der Richterskala zwischen 3-4 werden von Menschen als leichte Erschütterung, vergleichbar mit einem vorbeifahrenden LKW, registriert. Derart leichte Erdbeben verursachen keine Schäden. Bewiesen wurde mit der Studie allerdings, dass bestimmte Gesteinsschichten wie in Ohio, die sehr alt und voller Verwerfungen sind, empfindlich auf Fracking reagieren.

Zur Studienvorschau (Januar 2015)