News

Weltbank: Toward a Sustainable Energy Future for All: Directions for the World Bank Group’s Energy Sector

19.07.13

Kernaussage: Statt Kohleenergie will Weltbank u. a. Hydropower fördern

Die Weltbank will in Zukunft keine Kredite mehr an arme Länder vergeben, die für Kohlekraftwerke oder Kohleabbau genutzt werden. Stattdessen setzt sie verstärkt auf Wasserkraft- und Erdgas-Kraftwerke. Die Kursänderung steht in engem Zusammenhang mit dem Klimaplan Präsident Barack Obamas, da die USA den größten Anteil an der Weltbank besitzt. Kleinere, dezentrale Wind- und Solarprojekte wären zwar für Mensch und Umwelt besser. Doch die Förderung von Großprojekten hat für die Weltbank einen höheren Return-on-Investment (ROI). Zwischen 2007 und 2012 hat die Weltbank bereits 5,4 Mrd. US-Dollar in Mega-Dämme investiert, aber nur 2 Mrd. US-Dollar in Wind- und Solarenergie.

Zur Studie (Juli 2013)